Island
  -Island
  -Alpen2018
  -Flussradrundfahrt
  -Südengland
  -Alpen2014
  -Slowenien
  -Norwegen
  -Pyrenaeen
  -Vogesen-Schwarzwald
  -Erzgebirge
  -Sardinien
  -Osttirol
  -Irland
  -Scotland
  -Alpen
  -Elsass-Schwarzwald
  -Tschechien
  -Bsee die 2te
  -Bretagne
  -Sauerland-Eifel
  -Berlin-Ostsee
  -Normandie
  -Sylt
  -Bodensee
   Island im August 2019
Island beeindruckt mit seiner abwechslungsreichen und einzigartigen Landschaft. Mal meint man in heimischen Gefilden zu radeln, dann ist man wieder in einer unwirklichen Mondlandschaft unterwegs. Oft qualmt und brodelt es bedrohlich am Wegesrand. Island mit dem Bike zu erkunden ist auch im August eine Herausforderung. Ständig bläst ein kalter Wind und wenn dann auch noch Regen dazukommt wird es sehr ungemütlich. Der Wind kühlt stark aus. Wir sind eine Woche im Winter-Outfit gefahren. Regen hatten wir glücklicherweise nur 2Std. Viele Radfahrer sind auf Island nicht unterwegs. Die paar Radwanderer, die wir trafen, hatten eine Campingausrüstung dabei und zelteten bei Wind und Wetter. Der Verkehr auf den Hauptstraßen ist rege, ansonsten wenig Verkehr. Vor den Touristen-Highlights herrschte erhöhtes Verkehrsaufkommen. Die Autofahrer nahmen Rücksicht. Die Hauptstraßen sind meist asphaltiert. Die ruhigen und schöneren Wege bestehen allerdings meist aus Schotter oder Sand. MTB-Reifen mit mind. 50mm Breite sind angebracht. Auf den unbefestigten Wegen sind oft Monster-Trucks unterwegs, >>
soll ich mal zeigen...
vorheriges_Bild     naechstes_Bild

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 

Tourbericht am Stück ...