Sardinien
  -Alpen2018
  -Flussradrundfahrt
  -Südengland
  -Alpen2014
  -Slowenien
  -Norwegen
  -Pyrenaeen
  -Vogesen-Schwarzwald
  -Erzgebirge
  -Sardinien
  -Osttirol
  -Irland
  -Scotland
  -Alpen
  -Elsass-Schwarzwald
  -Tschechien
  -Bsee die 2te
  -Bretagne
  -Sauerland-Eifel
  -Berlin-Ostsee
  -Normandie
  -Sylt
  -Bodensee
   Sardinien 2008

Die zweitgrößte Mittelmeerinsel hat mich positiv überrascht. Viel Grün, Bäume am Straßenrand und auch Wälder. Ich hatte eine ausgetrocknete staubige Landschaft erwartet. Die Menschen dort sind freundlich und hilfsbereit. Die Autofahrer größtenteils rücksichtvoll. Sardinien ist keine typische Radwanderinsel. Die Hitze wird den einen der anderen davon abhalten, sich über die Hügel zu kämpfen. Solange einem eine frische Brise um den Kopf weht, ist die Hitze kein Problem. Bei Geschwindigkeiten unter 10km/h den Berg hoch, wird es allerdings ab und an recht warm. Die Preise für Unterkunft und Essen sind hoch. Wasser und Kaffee gibt’s aber für wenig Geld. An der Küste geht es stetig auf und ab. 300-400m Hügel sind dort zu bewältigen. Im Landesinneren finden sich auch Pässe >1000m. Die Steigungen sind aber human, selten über 10% und dann nur über eine kurze Strecke. Wir sind in der Zeit vom 26.08 – 02.09 mit den Rädern unterwegs gewesen. Für niedrigere Temp. sollte man evtl. noch später fahren. Die Saison dort geht zum September hin dem Ende zu. Daher war es für uns kein Problem eine Unterkunft zu finden. Evtl. haben einige Hotels im September schon geschlossen. Ein Grundwortschatz >>
soll ich mal zeigen...
vorheriges_Bild     naechstes_Bild

Seite: 1 2 3 4 5 6 

Tourbericht am Stück ...